Marco Reus: Endlich zurück beim BVB

Agen Bola Terpercaya Lange musste Borussia Dortmund auf die Rückkehr von Marco Reus warten, jetzt ist er wieder da. Gut so, denkt sich Thomas Tuchel. Denn Reus ist wichtig. Heute soll es endlich klappen! “Stand jetzt ist er im Kader”, sagte Thomas Tuchel über seinen Star Marco Reus am Montagabend. Und auch er selbst ist zuversichtlich: “Wenn alles super läuft, hoffe ich, dass ich am Dienstag dabei sein kann”, sagte er. Nach 185 Tagen kehrt Reus also wieder so richtig zurück in den Profialltag von Borussia Dortmund . Pünktlich zum Champions-League-Gruppenspiel gegen Legia Warschau . Vorbei die Zeiten, in denen Reus in Zivilkleidung durch das Dortmunder Stadion lief, während sich seine Teamkollegen auf dem Rasen für ihre Heimspiele vorbereiteten. Lange hat es gedauert – sogar die geplante Rückkehr am vergangenen Wochenende in der Bundesliga gegen den FC Bayern München musste er verschieben. “Ich hatte am Mittwoch nach dem Training Probleme an der Ferse – und die braucht man zum Laufen”, sagte er am Samstag bei einem Sponsorentalk im Stadion. Dabei hätte sich in diesem Spiel für ihn ein Kreis geschlossen. Denn sein letztes Spiel bestritt der 27-Jährige gegen den Rekordmeister im DFB-Pokalfinale von Berlin. 120 Minuten ging der deutsche Nationalspieler ans Limit. Wie sich später herausstellte, auch über sein Limit hinaus. Tuchel lobt Reus Die Adduktorenprobleme, besser gesagt eine Schambeinentzündung, stoppten ihn mal wieder – wie schon so häufig in seiner Karriere. Wieder – nach der WM 2014 – verpasst er ein großes Turnier. Die EM in Frankreich musste ohne ihn stattfinden. Und mit der angepeilten und stets vom Verein beteuerten Rückkehr bis Mitte August wurde es ebenfalls nichts. Immerhin trainiert Reus seit einigen Wochen wieder mit der Mannschaft. Doch Tuchel wollte bloß kein Risiko eingehen und führte seinen Topspieler langsam wieder an die Mannschaft heran. Schon nach wenigen Tagen lobte er ihn allerdings in höchsten Tönen: “Es ist ein Genuss, ihn im Training zu sehen. Er ist in einer Topverfassung und auf bemerkenswertem spielerischen Niveau.” Sein bis dato letztes Spiel: Marco Reus im DFB-Pokalfinale 2016 Eine Lobeshymne auf Reus. Setzt Tuchel ihn gegen Warschau also schon von Beginn an ein? Kommt es endlich zum lang ersehnten Einsatz des Kumpeltrios Reus, Andre Schürrle und Mario Götze? So weit scheint es noch nicht zu sein, denn Tuchel kündigte vor der Champions-League-Partie Rotationen an. Und Reus sofort ins kalte Wasser werfen? Das scheint Tuchel nicht riskieren zu wollen. Zu groß ist der Respekt davor, dass sich der Flügelstürmer sofort wieder verletzt. Denn wie wichtig Reus für den BVB ist, dürfte auch Tuchel wissen. 30 Torvorlagen lieferte er seit seinem Wechsel 2012. Keinem anderen Dortmunder gelang das. Zudem ist er in diesem Zeitraum mit 49 Bundesligatoren auch der zweibeste Schütze seines Vereins. Nur sein Kumpel Pierre-Emerick Aubameyang traf seitdem häufiger (66 Mal). Allein in seinen 26 Einsätzen in der vergangenen Saison schoss Reus zwölf Tore. Steht er auf dem Platz, erzielt der BVB im Schnitt 2,2 Tore – minimal mehr als ohne Reus (2,1). Auch holt die Borussia mehr Punkte, wenn der Nationalspieler mitwirkt (2,0 gegenüber 1,8). Somit ist es auch kein Wunder, dass die Siegquote mit ihm auf dem Feld ebenfalls höher ist. Kein Wunder, dass ihn seine Mannschaftskollegen vermisst haben. Allen voran Aubameyang harmoniert mit seinem kongenialen Partner hervorragend. Er hat Reus nach eigener Aussage mehrmals gesagt, wie sehr er ihm fehlen würde – auf und neben dem Platz. “Wir hoffen alle, dass er schon bald auf den Platz zurückkehren wird. Wir brauchen ihn, um unsere Ziele zu erreichen”, sagte er in einem Interview mit Bundesliga.de. Nun scheint sich sein Wunsch zu erfüllen. “Ich bin froh, wenn ich wieder auf dem Platz stehen und meine Leistung zeigen kann”, sagte Reus selbst. Reus ging neue Wege in der Verletzungspause Dafür ging er im letzten halben Jahr neue Wege. Er machte seine Rehamaßnahmen bei Experten in Wuppertal, Dortmund, in den Niederlanden. In Gulpen konsultiert er bereits seit Längerem regelmäßig einen Osteopathen, der auch Arjen Robben vom FC Bayern immer wieder behandelt. Reus vertraut ihm – und der Niederländer scheint dem 27-Jährigen tatsächlich zu helfen. In der Rückrunde der vergangenen Saison blieb er lange beschwerdefrei. So hörte er auch darauf, was ihm die Experten rieten. Reus baute gezielt seine Muskulatur rings um die Problemzone auf, um die Adduktoren etwas zu entlasten. Erst nachdem dies geschehen war, stieg er ins Training ein. Das Resultat: Er fühlt sich schmerzfrei. Und wenn man den Verantwortlichen beim BVB Glauben schenken darf, präsentiert sich Reus derzeit so gut wie seit Jahren nicht mehr. Eine erste Kostprobe davon könnte es gegen Legia Warschau geben.

Sumber: Goal.com